Welche private Altersvorsorge soll man wählen?

Es wird immer wichtiger sich frühzeitig mit der privaten Altersvorsorge zu beschäftigen. Diese Erkenntnis wurde mir schon vor Jahren bewußt, aber aktuell wieder ins Gedächtnis gerufen. Denn ich muß mich für eine Form entscheiden und einen neuen Vertrag abschließen.

Das Problem ist das Zinsniveau

Wie ich im letzten Beitrag bereits geschrieben habe, hat die EZB den Leitzinssatz wieder einmal gesenkt. Damit ist das Zinsniveau am Kapitalmarkt auf ein absolutes Minimum gesunken. Leider ist das nicht nur für die Geldanlage schlecht, sondern auch für die privaten Altersvorsorge Produkte.

Denn auch die Anbieter von Altersvorsorge Produkten müssen ihren Kunden eine attraktive Verzinsung bieten, um konkurrenzfähig zu sein. Und auch die Altersvorsorge Gesellschaften legen die Kundengelder überwiegend in Staatsanleihen an, um eine feste Verzinsung zu erhalten. Nur wenn die Rendite von Staatsanleihen weniger als 1 Prozent abwirft, dann entstehen dadurch Probleme.

Der Garantiezins von Kapitallebensversicherungen wird gesenkt

Gerade Kapitallebensversicherungen bekommen immer mehr Probleme mit dem niedrigen Zinsniveau. Aus den vergangenen Jahren haben die Versicherer immer noch viele Altpolicen im Bestand, die mit teilweise 3,75 Prozent Garantieverzinsung ausgestattet sind. Aber wenn es am Kapitalmarkt nur noch 1,5 Prozent maximal zu erreichen gibt, dann bekommen die Kapitallebensversicherungen ein Problem.

Nur über spekulative Aktienanlagen oder Investmentfonds lassen sich diese Renditen für Altkunden erzielen. Wer mehr über Investmentfonds erfahren möchte, der findet bei FONDSvergleich365.DE mehr Informationen.

In den letzten Wochen und Monaten wurde viel negatives über die Kapitallebensversicherungen geschrieben. Doch mal ganz ehrlich, wenn ich die nächsten Jahre bei einer Kapitallebensversicherung eine 3 prozentige Verzinsung erhalte, dann ist das immer noch das doppelte von dem, was ich auf einem Festgeld- oder Tagesgeldkonto erhalten würde.

Wer jetzt auf die Renditen von vor 5 Jahren bei Lebensversicherungen schaut und laut schreit: „lohnt sich nicht mehr!“ der muß doch auch gleichzeitig benennen, was sich denn noch lohnt. Genau, nämlich gar nichts!

Kritik an Lebensversicherungen nicht immer gerechtfertigt

Bei den neuen Verträgen wird deshalb auch der Garantiezins für die Kapitallebensversicherung gesenkt. Deshalb habe ich einen Lebensversicherung Vergleich beantragt, um noch von der höheren Verzinsung profitieren zu können. Ich werde mir in der nächsten Woche mal die besten Angebote bei den Kapitallebensversicherungen vorrechnen lassen und mich dann wohl für einen Sparplan entscheiden.

Kein Anbieter von Geldanlage oder Altersvorsorge Produkten kann zaubern. Renditen, die sicher sind und garantiert werden, können nur mit festverzinslichen Anlagen erwirtschaftet werden. Und damit ist die Rendite auf 1 bis 1,5 Prozent derzeit begrenzt, was man mit dem Tagesgeldrechner von brutto-netto-gehaltsrechner.net überprüfen kann.

Solange es der Wirtschaft in der Euro Zone nicht gelingt nachhaltig zu wachsen, werden auch die Zinsen in Europa niedrig bleiben. Und da die Bundesregierung auch in Ihrem Lagebericht zur Wirtschaft in Deutschland im September 2014 keine stärkere Belebung sieht, kann diese Zinsphase noch eine ganze Weile andauern.

Und wenn die Zinsen steigen, dann werden die Lebensversicherer auch die Renditen erhöhen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Und zum Thema Vertriebskosten kann ich nur sagen, daß es leider kein Geldanlage oder Altersvorsorge Produkt gibt, bei dem es keine Abschlußkosten gibt.

Delftny.com – Nachrichten zu unserer Technologiegesellschaft

Diese Webseite geht heute mit einem neuen Layout an den Start. Hier werden Nachrichten und News aus dem Gebiet der Technik und Wirtschaft veröffentlicht werden.

Gerade im Bereich der Informationstechnik gibt es viel zu berichten. Die Welt dreht sich dabei immer schneller und das technologische Wissen vervielfacht sich in wenigen Jahren. Schon heute wachsen die Kinder in der Grundschule mit einem Handy auf. Sie erlernen den Umgang mit technischen Geräten ganz instinktiv.

Wo wird das alles hinführen?

Auf der einen Seite ist es sicher nicht gut, wenn unsere Kinder schon früh nur noch mit dem technischen Spielzeug Zeit verbringt. Bei manchen Kindern ist die ständige Erreichbarkeit fast schon zu einer Sucht geworden. Wer mal eine halbe Stunde nicht aus eine Kurznachricht bzw. eine Messanger Nachricht antwortet, mit dem stimmt dann schon was nicht. Es wird fast schon erwartet, daß man sich innerhalb von Sekunden oder maximal innerhalb weniger Minuten mit einer Antwort meldet.  Ich hoffe, diese Abhängigkeit wird nicht weiter zunehmen.

Auf der anderen Seite glaube ich, daß es unseren Kindern immer leichter fallen wird sich in technologische Fortschritte einzuleben. Das wiederum kann zu ganz neuen Wissensschüben in der technologisierten Gesellschaft führen. Mit Hilfe immer besserer Computer und Informationssysteme lässt sich schon heute viel schneller eine Antwort auf bestimmte Fragen finden. Nicht umsonst ist das Wort „googeln“ im deutschen Wortschaftz fest verankert.

Es bleibt zu hoffen, daß die Vorteile der neuen Technologien die Nachteile in Zukunft überwiegen werden.